^Back To Top

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


10 sonnige Tage beim Wintercampen

Der Caravan-Club Leine-Weser im ADAC hatte zum 16 Wintercamping auf den Alpen-Campingplatz in Krün eingeladen.39 Personen haben 10 sonnige Tage bei leichten Minusgraden und weißer Landschaft verbracht. Begrüßt wurden wir von der Blaskapelle Partenkirchen bei Glühwein, Jagertee und Tanz.

Bei der Tagestour auf die Zugspitze konnten die Teilnehmer bei - 6 Grad und strahlend blauem Himmel die tolle Fernsicht genießen. Hier wurde auch das Iglu-Hotel besichtigt, es hat aber niemand umgebucht. Weiter Aktivitäten waren eine Kutschfahrt, Wanderung durch die verschneite Winterlandschaft und ein candle-light Dinner auf dem Karwendel eine nächtlichen Gondelfahrt beendete den grandiosen Ausblick über Mittenwald. Bei unseren Hallen- Eisstock-Turnier meinte es Petrus nicht so gut, es hat geregnet.

Auf dem ausgezeichneten Campingplatz mit seinem Restaurant wurden wir ebenfalls kulinarisch verwöhnt und an der selbstgebauten Eisbar wurde regelmäßig der Absacker genossen.

Zum Ende der Reise konnten wir zwei Neuzugänge verbuchen, die von unserem Programm begeistert waren und spontan eingetreten sind.

Auch unter neuer Leitung war es wieder ein voller Erfolg! Das 17te Treffen findet  wieder ab dem 24.Januar 2017 statt. Das 20te Treffen haben wir fest im Blick.

 

Erfolgreiche Weinlese

Der Caravan-Club Leine-Weser e.V. im ADAC hat eine Weintour nach Weinheim / Alzey in
Rhein-Hessen mit 48 Teilnehmern unternommen.
Am Samstag wurden die Teilnehmer mit einem zünftigen Grillabend auf dem Weingut Born begrüßt.
Zum Grillen kam Rebenholz zum Einsatz, welches dem Fleisch eine besondere Geschmacksnote verlieh.
An Sonntag stand dann der Besuch der bekannten Fernsehsendung Sommergarten in Mainz
auf dem Programm, hier wurde uns einiges geboten und wir konnten Stars wie
Howard Carpendale, Nicole und weitere Künstler, sowie ein interessantes Wissensquizz
zwischen Schülern und Prominenten.
Der Montag stand dann ganz im Zeichen unserer Tagestour mit Besuch des Deutschen Ecks
in Koblenz, sowie bei herrlichem Sonnenschein, eine Bootsfahrt auf dem Rhein. Anschließend
haben wir in einer der kleinsten Winzergenossenschaften in Deutschland den Tag ausklingen  lassen.
Im weiteren Programm für die Woche haben wir noch eine Weinwanderung mit Imbiss, eine
ausführlichen Weinprobe, mit 14 Weinen, bei unserem Hausherrn und eine Weinlese durchgeführt.
Es wurde ein humorvoller Abend
Bei der Weinlese waren wir sehr fleißig und 22 Teilnehmer haben Trauben für 1200 Liter
Saft geerntet. Hieraus wird nun ein Müller-Thorgau gekeltert, den wir in unserem Club
im nächsten Jahr sicherlich probieren werden
Der Posaunen-Chor der Gemeinde spielte, nach einem verregnetem Tag, abends auf und
brachte die ausgeruhten Teilnehmer schnell in Stimmung und auf die Tanzfläche
Nach einer guten Woche wurden am Sonntag, nachdem am Samstag noch das Weinfest Alzey
besucht worden war, die Teilnehmer der Tour mit einem Frühstück verabschiedet und jeder trat
individuell die Weiterfahrt oder Heimreise an.

Die 46te Auslandsfahrt vom Caravan-Club Leine-Weser e.V. im ADAC  führt nach Österreich und Italien

Die diesjährige Auslandsfahrt, unter neuer Leitung, führte uns zu unserer ersten Station nach Bregenz am Bodensee. Nach der langen und individuellen Anfahrt  haben wir uns abends direkt am Seeufer des Bodensees bei mitgebrachten Speisen und Getränken zum Grillen getroffen. Es gab reichlich zu essen und zu trinken, der Sonnenuntergang über dem See konnte traumhafter nicht sein, er war schon fast kitschig. Die weiteren Aktionen am Bodensee waren dann am nächsten Tag eine Bootsfahrt in den Sonnenuntergang, jetzt aber mit starkem Gewitter. An den folgenden Tagen unternahmen wir eine Seilbahnfahrt auf den Pfänder, dem Hausberg von Bregenz, sowie eine Bustour durch den Bregenzer Wald mit Besichtigung und Verkostung einer Schnapsbrennerei sowie einer Sennerei, hier wurde uns die Herstellung des Bergkäses vorgeführt. Zum Abschluß  haben wir leckerer Kasspätzle im Ur-Alb-Stadl  gegessen.

Die nächste Station war dann Bozen in Südtirol auf einem sehr schönem Campingplatz inmitten der Obstplantagen gelegen. Der Sommer hatte uns nun voll erreicht und die Sonne meinte es sehr gut mit uns, so dass der Swimmingpool immer umlagert war. Die Tage hier konnten zu individuellen Gestaltung genutzt werden, aber auch eine große Dolomitentour, die uns zum Karersee, über den Pordoijpass, Cortina d’Ampezzo- der alten Olympiastadt- zum Misurinasee über Brixen zurück nach Bozen brachte. Hierbei konnten wir das Hochalpenpanorama genießen, denn wir wurden ja gefahren und saßen nicht selbst am Steuer.

Die abschließende Station Sirmione am südlichen Gardasee wurde dann wieder individuell angefahren. Bei einer Bootsfahrt um die „Isola del Garda“ konnten wir einen Blick auf das Anwesen der  für Italien wichtigen Familie Borghese werfen und staunen, noch heute werden hier die Kinder täglich per Boot zu Schule ans Festland gefahren. Das High light der Reise war dann am vorletzten Abend der Besuch der Arena in Verona. Hier haben wir uns die Oper Nabucco von Verdi angeschaut, mit mehr als 300 Darstellern und ca. 100 Personen im Orchestergraben. Spätestens  bei Va  pensiero des Gafangenen Chors war Gänsehaut für alle 39 Teilnehmer angesagt. Bevor die Reise dann nach gut zwei Wochen zum Ende kam, gab es noch ein typisches mehrgängiges italienisches Menü .

Nach dem Abschiedstreffen am folgenden Morgen trat jeder Teilnehmer wieder die Heimreise oder die Weiterreise in Italien an.

 

Die nächste Reise des Caravan-Club Leine-Weser führt wieder mehr als 40 Teilnehmer  im September zur Weinlese auf ein Weingut nach Weinheim

Fotogalerie

 Copyright © 2017 Caravan-Club-Leine-Weser e.V.  Rights Reserved.