^Back To Top

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


49.te Auslandsfahrt Niederlande

vom 23. Juni bis 09. Juli 2018

„wer hat den Käse zum Schiff gerollt“
 
Unter diesem Motto stand die diesjährige Auslandsfahrt
zum Nachbarn in die Niederlande.
 
Beim ersten Stopp trafen sich 58 Mitglieder mit insgesamt 31 Fahrzeugen direkt an
der Nordsee in der Provinz Groningen. Bei trüben Wetter ging es zur Seehundsbank,
mit einer Wattwanderung durch knietiefes Wasser und Regen von oben.
Die Wetterlage hat sich dann aber deutlich verbessert,
so dass wir glaubten in den Tropen gelandet zu sein.
Vom nächsten Campingplatz an der Westküste standen weitere Aktivitäten an.
Am Freitag wurde der große Käsemarkt in Alkmaar besucht. Mehr als
30.000 kg Käselaiber waren auf dem Marktplatz ausgelegt, die dann nach und nach
von den unterschiedlichen Händlern gekauft wurden. Alle Laiber gehen über die
Waage, bevor sie dann von den unterschiedlichen Händlern zu ihren Schiffen
getragen/gerollt werden. (Heute sind das die LKW`s, die in der Nebensstrasse stehen
und dien Käse wieder aufnehmen. Eine weitere Tagestour ging mit dem Schiff über
das Ijselmeer und anschließend mit einer Hanomag-Dampflokomotive aus dem Jahre
1922 zurück zum Ausgangspunkt. Natürlich durfte die Grachtenfahrt in Amsterdam
nicht fehlen und eine Bootstour durch die Giethorner Kanäle –
Hollands Venedig stand auch auf dem Programm.
Der dritte Halt wurde auf einem wunderschönen Campingplatz auf einer Halbinsel in
der Maas gemacht. Da wir in den wasserreichen Niederlanden waren, gab es hier
natürlich auch eine mehstündige Bootsfahrt auf der Maas und den angrenzenden
Kanälen. In Maastricht wurde die alte Dampfbierbrauerei besucht, die heute von einer
Stiftung getragen wird und nicht mehr aktiv braut, zum Schluß gab es eine kleine
Verkostung mit Bieren nach den alten Rezepten.
Beim letzten Stopp nahe der deutschen Grenze wurde eine traditionelle
Klompenmakerij (Holzschuhe) besucht und die Gruppe konnte die Herstellung der
Klompen vom Baumstamm bis zu den fertigen Schuhen verfolgen. Jetzt laufen einige
Klompen durch die heimischen Gärten.
Nach 16 sonnigen bis heißen Tagen ging dann die Reise mit einem gemeinsamen
Frühstück zu Ende und die Teilnehmer machten sich auf in Richtung Heimat.
Die nächste Tour führt den Caravan Club Leine Weser an den Rhein zur Weinlese.

 

Fotogalerie

 Copyright © 2019 Caravan-Club-Leine-Weser e.V.  Rights Reserved.